Jubiläumsausgabe der GrootGroenPlus verzeichnet gute Ergebnisse

Vom 30. September bis 2. Oktober fand zum 25. Mal die Fachmesse GrootGroenPlus statt. Besucher und Aussteller waren sehr zufrieden, so zeigen die vorläufigen Umfrageergebnisse. Für diese Jubiläumsausgabe war ein spezielles Programm zusammengestellt worden, unter anderem mit einem Jubiläumsabend. Zudem wurden diverse Aussteller der ersten Stunde ins Rampenlicht gerückt. Die Fachmesse war an allen Tagen gut besucht.

Besucher und Aussteller zufrieden
Natürlich wurden auch in diesem Jahr wieder unter Ausstellern und Besuchern Evaluationsformulare verteilt. Ihnen ist zu entnehmen, dass die Besucher die Messe mit 8 von 10 Punkten bewerten. Der Messebesuch wird als interessant, lehrreich und sinnvoll erlebt. Die Aussteller bewerten die Messe den Zwischenergebnissen zufolge auch diesmal wieder mit 7 Punkten. Ein Großteil der Aussteller hat sich zudem auch wieder für die GrootGroenPlus 2016 angemeldet. Die Verbundenheit ist groß: Die GrootGroenPlus wird wirklich als Messe für und von Fachkollegen betrachtet. Die Aussteller beteiligen sich auch gerne am Nachdenken über die Weiterentwicklung der Messe.

Die Qualität der Besucher am Mittwoch und Donnerstag wurde besser bewertet als im Jahr 2014. Das Ausmaß der Gastfreundlichkeit der Messe war eine neue Frage und erhielt 8 Punkte. Die Aussteller betrachten die GrootGroenPlus als Fachbesuchermesse zu Beginn der Handelssaison mit einer besonders warmen Atmosphäre. In diesem Jahr wurden erstmals auch Fragen über das Thema, die Zusammenarbeit mit anderen Messen und das Ausmaß, in dem die GrootGroenPlus Besucher und Aussteller inspiriert, gestellt. Auch hierfür wurden im Schnitt 7 Punkte vergeben.

19 Ländern
Der Großteil der Besucher kam aus dem Segment Baumschulen/Erzeuger. Dies entspricht dem Vorjahr. Der Besucheranteil aus dem Bereich Grünflächenpflege und Zulieferer stieg leicht. Obwohl der Großteil der Besucher aus den Niederlanden stammte, war auch eine steigende Anzahl ausländischer Besucher zu verzeichnen. Sie kamen unter anderem aus Belgien, Deutschland, England, Irland, Frankreich, Polen, Spanien, Nigeria, Schweden, Montenegro, den USA, der Slowakei, Portugal, der Türkei, Norwegen, Rumänien, Tschechien und Österreich. Im Allgemeinen scheinen die Fachbesucher und damit auch die internationalen Fachbesucher zuzunehmen und den Markt anzuziehen.

Neuheiten
Die Neuheitenprüfung ist mittlerweile ein fester Bestandteil der GrootGroenPlus. Die Jury beurteilte insgesamt 23 eingesandte Pflanzen und kürte Chamaecyperis pisifera ‘Blue Moon’, eingesandt von der Firma Sierteeltkwekerij Kools, zur besten Neuheit. Die Jury bezeichnete sie als „…eine gesunde, einheitliche blaue Zwergkonifere mit einem hohen Kuschelfaktor.“ Es gab auch zwei andere Goldmedaillengewinner, Skimmia japonica ‘Moerings1’ (White Dwarf) und Skimmia japonica ‘Moerings 2’ (Red Dwarf), beide eingesandt von der Firma Van Vliet New Plants. Insgesamt wurden ferner vier Silber- und fünf Bronzemedaillen vergeben. Die Jury war mit der Qualität der Einsendungen zufrieden.

Chamaecyperis pisifera ‘Blue Moon’
Skimmia japonica ‘Moerings1’
Skimmia japonica ‘Moerings 2’

Standpreise
Die Baumschule Verpaalen-Herijgers hatte den besten Stand in der Kategorie Baumschulen und gewann somit den Jac Lodders-Preis. Nach Meinung der Jury hatte das Unternehmen das Messethema ‚Growing Strong! Celebrating 25 years!‘ auf prachtvolle Weise illustriert. Dies erfolgte durch eine Kombination aus Pflanzen und Sträuchern, aber auch mit einem Firmenvideo mit diversen Bildern aus der 25-jährigen Messevergangenheit. Die Stichting Beurshal gewann den Jan van Dongen-Preis für den besten Stand in der Kategorie Zulieferer. Der Zunderts Groen Imago-Preis ging an die Firma Roelands Boomkwekerijen BV, weil diese Baumschule Zundert und die Region sowohl im Marketing als auch mit ihren Produkten am ausgeprägtesten bewirbt.

Jubiläumsabend
Beim Jubiläumsabend kam Trendforscherin Donata van der Rassel zu Wort. Sie sieht für die Zukunft eine völlig andere Rolle für Baumschulen und Einzelhandel vorher. In den kommenden Jahren werden wir es nämlich mit immer kritischeren Verbrauchern zu tun bekommen, die schnell ihren Weg ins Internet finden. Es handelt sich um Verbraucher, die einen – unbewussten – Hang zur Natur haben und auch immer qualitätsbewusster werden. Nachhaltigkeit wird bei den Entscheidungen eine wichtigere Rolle spielen und das Bedürfnis nach guter Information wird immer größer. Die Baumschulen der Zukunft müssen klare Entscheidungen treffen, eine Strategie verfolgen. Durch klare Entscheidungen gewinnt man! Kurzum: Donata van der Rassel bot ihrem Publikum viel Stoff zum Nachdenken. Weitere Informationen und Bilder sind auf www.grootgroenplus.nl zu finden.

Anmerkung für die Redaktion:
Für weitere Informationen können Sie sich an All-Round Communications wenden, Ansprechpartner Frank van Suchtelen, Tel. 0172-236 262 bzw. 06 54 77 0612 oder E-Mail fvsuchtelen@all-round.nl.