Neues Logo spart Zeit: Obst und Gemüse auf der IPM ESSEN 2017

Vom 24. bis 27. Januar 2017 ist die internationale grüne Branche zu Gast in der Messe Essen. Rund 1.600 Aussteller aus 50 Ländern zeigen auf der IPM ESSEN ihre Neuheiten in den Bereichen Pflanzen, Technik, Floristik und Ausstattung. Der Obst- und Gemüsebau rückt bei der diesjährigen Ausgabe der Weltleitmesse verstärkt in den Fokus. Aussteller, die Produkte zu diesem Thema im Portfolio haben, erhalten eine besondere Standkennzeichnung. Besucher mit Interesse für Obst und Gemüse können ihren Messebesuch so effizienter nutzen.

Mit einem Blick die gesamte Welt des Obsts und Gemüses erfassen!

Die Technik beispielsweise, die für den Anbau von Zierpflanzen benötigt wird, kann auch für Gemüse- und Obstpflanzen eingesetzt werden. Aussteller mit Produkten, Dienstleitungen oder weiteren Services aus dem Bereich Obst und Gemüse werden durch ein speziell entwickeltes Logo ausgewiesen. Die Stände von insgesamt 74 Unternehmen erhalten eine für Besucher gut sichtbare Kennzeichnung.

Für einen schnellen digitalen Zugriff auf alle gewünschten Informationen sorgt eine eigene Rubrik – Green Allrounder – in der Ausstellerliste (https://www.ipm-essen.de/weltleitmesse/green-allrounder/) Ergänzt wird das Maßnahmenpaket durch Hinweise auf relevante Aussteller im Messeplaner, der an allen Infotheken ausliegt.

Obst und Gemüse 2017 als vielseitiges Schwerpunktthema

Auf der IPM ESSEN findet sich die notwendige Technik für Gemüse- und Beerenobstanbau: vom Gewächshausbau über Folienhäuser und deren Inneneinrichtungen sowie Belichtungs-, Klimatisierungs- und Bewässerungssysteme bis hin zu Pflegemaschinen, Wetterschutz und Insektenabwehrnetze sowie Anzuchttöpfe, Kultur- und Transporttrays.

Informationsangebote rund um Dünge- und Pflanzenstärkungsmittel sowie Geräte für die Beikrautbeseitigung runden das Angebot ab. Darüber hinaus präsentieren unzählige Aussteller neue Obst-, Gemüse- und Kräutersorten sowie Saatgut. Auch bei dem INDEGA IPM Innovation Award 2017 stehen neue Produkte und technische Neuerungen für die regionale oder überregionale Produktion von Gemüse dieses Jahr im Vordergrund.
Picture/Logo for this text: IPM 17002 Infografik Obst und Gemüse


New Main Focal Point: Fruit and Vegetables at IPM ESSEN 2017

From January 24 to 27, 2017, the international green sector will be guests at Messe Essen. At IPM ESSEN, around 1,600 exhibitors from 50 countries will show their innovations in the Plants, Technology, Floristry and Garden Features areas. This year’s edition of the world’s leading fair will focus on fruit and vegetable cultivation to a greater extent. Exhibitors which have products on this subject in their portfolios will receive particular booth markings. Any visitors interested in fruit and vegetables will thus be able to make more efficient use of their visits to the fair.

Cover the entire world of fruit and vegetables with a brief glance!

For example, the technology which is needed for the cultivation of ornamental plants can be utilised for vegetable and fruit plants, too. Exhibitors with products or services from the fields of fruit and vegetables will be identified by a specially developed logo. The booths of 74 companies in total will receive markings which will be easily visible to visitors.

A separate section – Green Allrounder – in the exhibitors list (https://www.ipm-essen.de/weltleitmesse/green-allrounder/) will ensure rapid digital access to all the desired information. The package of measures will be supplemented by indications of relevant exhibitors in the fair planner which will be available from all the information desks.

Fruit and Vegetables as a Multifaceted Main Subject Area in 2017

At IPM ESSEN, it will be possible to find the technology necessary for vegetable and soft fruit cultivation: from greenhouse construction via greenhouses made of plastic film and their interior fittings as well as illumination, air conditioning and irrigation systems right up to husbandry machines, weather protection and insect-repelling nets as well as breeding pots and cultivation and transport trays.

The range on offer will be rounded off by available information about everything to do with fertilisers and plant fortifiers as well as by devices for eliminating weeds. Furthermore, countless exhibitors will present new fruit, vegetable and herb varieties as well as seeds. This year, the INDEGA IPM Innovation Award 2017 will also concentrate on new products and technical innovations for the regional or supraregional production of vegetables.