Posts

Apfelbäume zum Lutherjahr: Viele Pflanzaktionen am Tag des Baumes

SDW pflanzt 2017 bundesweit Wildapfelbäume und besondere Sorten

“Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen“ – dieses Martin Luther zugeschriebene Zitat ist der Anlass für die Waldfreunde der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), in diesem Jahr beim Pflanzen von Bäumen besonders viele Apfelbäume zu pflanzen. Je nach Standort sollen seltene Apfelsorten, Wildäpfel oder bekannte Apfelsorten gepflanzt werden.

2017 jährt sich die Reformation Martin Luthers zum 500. Mal – ein Ereignis, das in Deutschland und der Welt als Ausgangspunkt religiöser, sozialer, gesellschaftlicher und politischer Veränderungen gilt und das eines der großen Ereignisse in der Weltgeschichte ist. Geplant sind die meisten Pflanzungen am Tag des Baumes am 25. April, der von der SDW vor 65 Jahren in Deutschland eingeführt wurde.

Bei den Pflanzungen liegt ein besonderes Augenmerk auf alten Apfelsorten und dem Wildapfel. Alte Obstsorten sind in der modernen Agrarlandschaft nur noch äußerst selten anzutreffen. Sie stellen ein über Jahrhunderte selektiertes genetisches Potential dar. Der Erwerbsobstbau in Deutschland bringt nur etwa 20 Sorten Äpfel in den Handel. Unsere heutigen Sorten sind an die momentanen Verbraucherwünsche angepasst, genetisch jedoch verarmt. Pomologen schätzen, dass 1.500 alte Apfelsorten in Deutschland existieren. Immer wieder werden neue Sorten entdeckt. Mit dem Erhalt alter Obstsorten wollen wir die Vielfalt, die unsere Lebensgrundlage garantiert, fördern.

Besonders bevorzugt werden bei dieser Aktion Pflanzorte im kirchlichen Kontext, so zum Beispiel Kirchhöfe, Klöster und kirchliche Einrichtungen, aber auch Kirchenwälder. Auf Waldflächen können auch kleinere Sortimente in entsprechend größerer Stückzahl des Wildapfels verwendet werden.

Apfelbaumpflanzungen am Tag des Baumes im April

Am Tag des Baumes sind in den Landeshauptstädten Apfelbaumpflanzungen geplant. Die Vorbereitungen laufen. Weitere Informationen werden beizeiten auf der Internetseite der SDW (www.sdw.de) zu finden sein oder direkt bei den Landesverbänden.

Die SDW wurde am 5. Dezember 1947 in Bad Honnef gegründet. Sie ist damit eine der ältesten deutschen Umweltschutzorganisationen. Heute sind in den 14 Landesverbänden rund 25.000 aktive Mitglieder organisiert. Das Heranführen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen an den Wald ist ein Schwerpunkt ihrer Arbeit.

Zu den Initiativen der SDW gehören unter anderem die Waldjugendspiele, Waldmobile, Waldschulen, Schulwälder, die SDW-Waldpädagogiktagungen und die waldpädagogischen Projekte SOKO Wald, SOKO Zukunft sowie die Klimakönner.

Quelle: Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW)

AIPH approves Grow green. Eat green. Live green-Expo in Bologna

The International Association of Horticultural Producers (AIPH) has approved an application from the region of Bologna and Emilia Romagna in Italy to host an International Horticultural Exhibition in 2019. Expo 2019 Bologna & Emilia-Romagna was approved by AIPH.

With a theme of ‘Grow Green. Eat Green. Live Green’ the Expo will take place in Bologna, Italy from May to October 2019. It will cover around 50 hectares in the Parco Nord region of the city and within the city centre itself, and is expected to attract 2.5 million visitors.

Within the theme the Expo will address:

  • Grow Green – global biodiversity as well as international garden design and horticultural trends
  • Eat Green – working with FICO Eataly World to show that ‘Food is the nexus of society’
  • Live Green – developing sustainable green cities

Commenting on the approval AIPH Secretary General, Tim Briercliffe commented: “AIPH members were impressed by the clear greening ambitions of this city as well as the innovative ideas they have for linking food into this Expo. We are sure that many more people will be exposed to the benefits of plants through this event.”

The application was supported by AIPH member ANVE (National Association of Nursery Exporters). Commenting on the successful application ANVE President, Marco Cappellini said: “Growers across Italy welcome this initiative and we are looking forward to working with the organisers in Bologna to showcase the best of horticulture and why it matters so much to society. This is the work of a team involving big investment companies, the Public Administration and the horticultural industry at the highest international levels. In addition, this good news comes at the same time as the Italian industry asks for more attention and strong promotional activities. Right now we are at the beginning. The next two years will be crucial to ensure we are fully ready at the opening. ANVE demonstrates once again the capacity to lead Italian horticulture to an international level.”

Leading the bid consortium Dr Alessandro Bonfiglioli said: “We are delighted to have received this approval from AIPH and look forward to working with our partners to develop this Expo into a great event for Italy and the whole world. We look forward to working with AIPH and welcoming many countries to participate in this exciting event.”

Bologna Expo consortium Member, Mr. Alessandro Rosso, Chairman of Alessandro Rosso Marketing and Expo said: “Expo 2019 Bologna & Emilia Romagna will demonstrate an innovative approach to the challenge of urban regeneration and will inspire the world, for future International Horticultural Exhibitions.”

AIPH approves International Horticultural Exhibitions in accordance with the AIPH Regulations for International Horticultural Exhibitions (http://aiph.org/marketing-and-exhibitions/) and Article 4.B.2 of the International Convention Relating to International Exhibitions. Approval is granted subject to conditions.

Since 1948, the International Association of Horticultural Producers (AIPH) has united horticultural producers in an international community that thrives to this day. Much has changed in that time. AIPH strives to reignite and uphold an appreciation of plants. AIPH supports the work of grower associations globally and together AIPH champions a prosperous industry, growing plants that enhance lives, advance societies and sustain the planet, for this generation and the next.

Further details http://aiph.org/

Floriade 2022 – nieuwsbrief

almere-logo

 

Lees hier de nieuwsbrief van 26 april 2016:

nieuwsbrief Floriade 2022

 

Meer informatie over de Floriade en aanmelden voor de nieuwsbrief:

https://floriade.almere.nl/